Generalprobe

Eintrag vom 23. März 2015  |  2 Kommentare

Ein Tag bevor der große Workshop stattfinden sollte, bin ich samt jeglichem Kreativkram umgezogen. Alles was die Wohnung hergab und nützlich sein könnte. Egal ob Mobiliar, Deko, Modellbeispiele... Wie gut, dass der Worshop selbst noch nicht komplett vorbereitet war...

Seit kurzem steht ein Angebot im Raum, Pri-va-tes und Be-ruf-lich-es zu trennen.
Schriftlich klappt das schon ganz gut!
Obwohl ich oft erst Abends zu irgendetwas komme, denke ich auf lange Sicht, wäre es die optimale Lösung. Denn mein Arbeitszimmer bleibt im Haus. Was vor Jubeljahren mal ein Maurerbüro und Kinderzimmer war könnte mein Kreativreich werden.

Und der Workshop war jetzt die Gelegenheit den Raum auf Herz und Nieren zu prüfen. Unter Realbedingungen. Es hat jetzt keine Küche oder irgendwelche Spezialaustattung. Aber Toilette wäre vorhanden, Heizung, die Front komlett Tageslicht...

Trotz Umzug und erstmal Arbeitsfläche schaffen, flutschen die Vorbereitungen nur so! Ich hatte Überblick und mußte nicht immer irgendwas zur Seite räumen. An der Tischplatte hatten sogar noch die beiden großen die Hausaufgaben gemacht. Was will Mama mehr, als alles im Blick haben?

Das "Projekt des Tages" war die Big Box. Nein, die Riiiiiesenbox. Raumwunder pur!
Hier mal eine kurze Skizze. Hast du das Konzept verstanden, kannst du es mit jedem Papierformat frei Schnauze wiederholen und erhälst die breite Vielfalt an Boxenvariationen...
Du nimmst dein Blatt vor dich. Falze einmal der Länge nach etws breiter für den Boden und einmal etwas schmaler für die obere Schließlasche. Drehe das Papier um 90°.
Falze ein schmales Stück für die Klebelasche. Der Rest wird halbiert (für vorn und hinten). Jede Seite wird nochmals halbiert, allerdings nicht gefalzt sondern nur der Boden eingeschnitten. Von diesem Schnitt aus falzt du an die untere Ecke der Schließlasche. Alle Linien gut knicken.
Für die Deko hab ich das Designpapier einfach 1,5 cm kleiner geschnitten als die Fläche der Box. Nach selbigen Prizip aufgeteilt und zugeschnitten. So brauchst du nicht rechnen um den gleichen Winkel zu finden. Wenn der Boden zusammengeklebt wird, erhält die Box ihre besondere Form.

Voila!

*falls du lieber mit Maßen arbeitest: nimm 2 A4 Bögen hochkant, falze beide Bögen bei 2 cm von oben und 7,7 cm von unten. Drehe das Papier um 90°. Schneide bei 10 cm den Boden ein und falze bei 20 cm (bei 20 cm = Boden trifft Klebelasche - das Stück kann ganz weg). Falze die Diagonalen - von der Mitte unten bis zur unteren Ecke der Schließkante. Klebe beide Blätter gegeneinander zusammen. Erst dekorieren dann den Boden zusammenkleben und aufstellen...

Keren hat darüber ein tolles Video gedreht. Schaut doch mal vorbei.

Diesen Eintrag weiterempfehlen:

2 Kommentare zu diesem Eintrag » Kommentar schreiben

1

Tina D.

schrieb am 24. März 2015 um 12:01 Uhr:

Deine Verpackungen gefallen mir sehr gut.
Herzlichen Dank auch für die Anleitung.
Werde mich gleich Mal an den Basteltisch setzen.
LG Tina

2

Brigitte R.

schrieb am 29. März 2015 um 18:08 Uhr:

Habe mir gerade die Verpackung angesehen
und bin total begeistert.
Danke für die Anleitung, werde die
Verpackung verkleinern und für
den Kaffeetisch verwenden.
Liebe Grüße Brigitte

Schreibe einen Kommentar:

 (wird nicht veröffentlicht)
  * erforderliche Angabe

Folgende HTML-Tags können verwendet werden:
<a> <br> <strong> <b> <em> <i> <blockquote> <pre> <code> <ul> <ol> <li> <del>

Powered by CouchCMS